Bilanz des Kieler Seehafens 2008

Autor: Kilian Weber | Tags: kiel wirtschaft hafen schwedenterminal bilanz passagierzahlen kreuzfahrtschiffe oslo klaipeda st.petersburg

Die Bilanz des Kieler Seehafens hat sich in der Tourismusbranche zum positiven verändert. Bei den Passagierzahlen könnte man einen Anstieg um 12,6 % im Gegensatz zum Vorjahr verbuchen. Insgesamt seien 1,8 Millionen Passagiere in dem Kieler Hafen aufs Bord gegangen. Bei den Kreuzfahrtschiffen sei die Zahl sogar um mehr als ein Viertel gestiegen. Die Kiel – Olso – Verbindung mit den Kreuzfahrtschiffen Color Magic & Color Fantasy haben zu diesem positiven Ergebnis wesentlich beigetragen…

 

 

Auf der Route Kiel - Klaipeda von DFDS sollte ab Mai noch ein Schiff mit mehr Kapazität eingesetzt werden, denn auf dieser Strecke gibt es mittlerweile viel Verkehr. Bei Stena Line sei die Zahl der Gäste allerdings um 7 % zurückgegangen.

 

Für den Kieler Güterverkehr gab es auch einen Rückgang um 0,4 % Nettotonnen, der durch die Belastung auf dem gesamten wirtschaftlichen Bereich zu begründen sei. Auf der Route Kiel – S. Petersburg sei im Herbst sogar ein Güterschiff aus des Verkehr gezogen worden. Positiven Trend dagegen verzeichnete die Bustourismusbranche u.a im Wochenend-Partyreisen - Bereich.

Da die schwedischen Wirtschaftspartner immer mehr auf die Gütertransporte per Bahn setzen, wird der Kieler Seehafen seine Eisenbahnsparte ausbauen. Es bringt keine großen Kosten für den Ausbau des Gleisnetzes, da man die Gleisanlagen nicht abgebaut hat und diese betriebsbereit stehen. Die Seehafen – Eisenbahn rangiert unter anderem für eine Raffinerie an der Westküste. Die größte Baustelle des Kieler Seehafens ist zurzeit der Neubau des Schwedenterminals mit einer Investitionssumme von etwa 16 Millionen Euro. (Mehr Infos über Schwedenterminal im Beitrag vom 5. November 2008).

 

 

Ihr Easttalk - Team

 

Sag's weiter:  Twitter Facebook Google Buzz

Suche

Wetter



Login

Username:

Passwort: