Berufsorientierung für Jugendliche mit Migrationshintergrund

Autor: Stergios Stavropoulos | Tags: integration bequa hilfe jugendliche

 

Das HadZ-Projekt (HadZ = Heran an die Zukunft) richtet sich an alle Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Flensburg. Es möchte vor allem die Jugendlichen, aber auch deren Eltern über mögliche Berufsperspektiven beraten.
 
Aber auch alle interessierten Institutionen, die mit ausländischen Jugendlichen in Kontakt stehen, sollen sich angesprochen fühlen. Gerne besuchen auch die Projektleiter Schulen, Vereine oder Betriebe und informieren über das Leben junger MigrantInnen in Deutschland.
 
Das Projekt will für die Jugendlichen: Unterstützung, Bildung, Arbeit und eine sichere Zukunft in Deutschland. Gemeinsam mit den Jugendlichen erkundet das Projekt verschiedene Berufsfelder und entwickelt Perspektiven, die den Interessen und Fähigkeiten der Jugendlichen entsprechen und realistisch erscheinen. Es besucht gemeinsam mit ihnen Behörden und div. Anlaufstellen, sprechen mit den Eltern, wenn es gewünscht wird. Ebenso gehört dazu: Erstellen von Bewerbungsunterlagen und gutes Vorstellungsgesprächstraining.
 
An die Eltern wird herangetreten, indem über das Schul- und Bildungssystem in Deutschland informiert und beraten wird, sowie über die aktuelle Ausbildungssituation für deren Kinder. Gemeinsam mit den Eltern werden Schul-, Ausbildungs- oder Arbeitsplätze gesucht. Orientierungs- und Qualifizierungsangebote – z.B. Bewerbungstraining, Sprachkurse oder Praktika – sollen die Stärken der Kinder deutlich machen und deren Vermittlungschancen verbessern.
 
Nähere Informationen können eingeholt werden unter:
 
Heran an die Zukunft (HadZ)
Schiffbrücke 50
24939 Flensburg
Tel.: 0461 503336
eMail: a.baylan[at]bequa.de
 
(Quelle: bequa)
 
sta
 
 

 

Sag's weiter:  Twitter Facebook Google Buzz

Suche

Wetter



Login

Username:

Passwort: