Wie der Fußball nach Russland kam!

Autor: Stergios Stavropoulos | Tags: kultur geschichte fußball

Am Dienstag den 8. April um 22.25 Uhr fand auf dem Sender 3 Sat ein Ereignis der Superlative statt.

 
Fußball geht um die Welt! Fußball ist heute ein Medienereignis und ein Spektakel. Fußball ist Sprache und Fußball ist Verständigung! Meisterschaften in aller Welt werden ausgetragen. Viele Profis und zahllose Amateure nennen den Fußball ihren Lieblingssport. Vielen gibt er Hoffnung auf ein besseres Leben, gebiert Helden und Tölpel.
Doch wie war es zu Beginn des 20ten Jahrhunderts? In einer Zeit des Umbruchs; einer Ära als Europa sich veränderte. Wie stand es da um den Fußball?
 
Der 3 Sat zeigte einen ganz besonderen Film! Es ist ein Film, der auf eine andere Art und Weise Sport und Krieg vereint. In dem Film „Wie der Fußball nach Russland kam“ zeigt uns der Regisseur Alexej German jun. wie in der Zeit des Ersten Weltkrieges der Traum „Fußball“ von zwei Jungen sehr intensiv gelebt wird. Es handelt sich um Andrej und Nikolaj, zwei Brüder, die nur für diese eine Leidenschaft leben und atmen. Doch wird ihr Traum schnell von einer Gangsterbande zerstört. Kurz darauf wird Nikolaj in die Armee eingezogen.
 
Der Film präsentiert eindrucksvolle Bilder, eine beeindruckende Atmosphäre und zwei Menschen, denen nicht einmal der Krieg die Träume rauben kann.
Der Film wurde 2005 in Russland gedreht und geht 118 Minuten. Der Regisseur ist Gewinner des „goEast“-Regiepreises.
 
Mehr Informationen über den Film können hier gelesen und eingeholt werden.
 
Ihr EastTalk-Team
Sag's weiter:  Twitter Facebook Google Buzz

Suche

Wetter



Login

Username:

Passwort: