"Der Kunde ist König?" Nicht bei Dionysos in Flensburg

Autor: Kilian Weber | Tags: flensburg dionysos grillplatte

Ein Salatteller für 15,50 Euro...

 

Sie würden wahrscheinlich sagen, was heißt das? 15,50 Euro? Wie ist es zu verstehen?

 

Eigentlich ist die Sache ganz einfach. An einem schönen Sonntag habe ich mir vorgenommen mit meinem Freundeskreis ins griechische Restaurant zu gehen. "Der Grieche" zu welchem wir normalerweise hingehen, hatte leider zu dieser Zeit noch zu gehabt. So haben wir uns gemeinsam entschlossen einen anderen auzusuchen um typisch griechische Fleischgerichte zu kosten. Und praktisch sofort waren wir findig. Der, in Flensburg im Stadtteil Fruerlund sich befindete griechische Restaurant machte für uns seine Türen auf. Erfreut über die große Auswahl in der Speisekarte haben wir 5 uns entschloßen Nummer 42, eine Grillplatte für 4 Personen zu nehmen. Die Wahl ist uns nicht schwer gefallen, denn Grillplatte ist normalerweise auch ziemlich gut mit diversen Fleischgerichten befüllt. Statt 4 Lammkoteletts, die keiner von ißt, haben wir den Kellner gebeten uns statt dessen 4 Fleischspiese zu bringen. Uns wurde gesagt, dass man in der Küche äquivalente Gerichte zu gleichen Preisen finden wird. Zu der Platte für 4 Personen haben wir noch einen weiteren Teller bestellt, schließlich waren wir ja zu 5 unterwegs. Eine Flasche Wein war ebenfalls zur Grillplatte inklusive. Der Kellner brachte uns in der Zwischenzeit 5 Uzoz, die allerdings keiner von uns trinkt. Als Alternative mit wenig Alkohol, welche viele andere griechische Restaurants in ihrer Getränkeauswahl haben, hatten sie leider nicht gehabt. Wie auch immer, nach einer kurzen Pause haben wir auch 5 Teller mit Salat und einen, in der Mikrowelle aufgewärmten Brot bekommen. Der Kellner brachte uns zudem die Teller, zu den Fleischgerichten. Man muss auf dieser Stelle hinzufügen, dass die Teller so schmutzig waren, dass man es zurückgeben und neue Teller fordern musste. Nach eine gewissen Zeit bekammen wir endlich von uns bestellte Grillplatte für 4 Personen, mit 8 Fleischspiesen, Pommes, Reis, und Tzaziki dazu. Die Qualität des Essens war hervorragend. Die Gemüter erfreuten sich, man hat sich unterhalten und sich in dem Ambiente ziemlich wohl gefühlt. Dieses Wohlbefinden dauerte aber nicht lange. Von der Grillplatte blieb noch Fleisch für 2 Gerichte übrig. Da wir alle satt waren, haben wir den Kellner gebeten uns diese Fleischgerichte in 2 verschiedenen Plastikdosen zu verpacken. Darauf antwortete der Kellner, dass es nicht möglich sei, da man alles nur in eine Plastikdose verpackt. Auf der gleich darauf hingestellte Frage, wie es mit der Trennung des Essens zwischen den Christen und Muslimen sei, kam prompt die Antwort, dass dies nicht möglich sei. Zudem hat der Kellner beim Abräumen des Tisches den Reis auf die Tischdecke fallen lassen und nicht sauber gemacht und gleich danach noch meinen Weinglass aus unerklärlichen Gründen kaputt gemacht. Aber das interessante kommt noch. Als uns die angeforderte Rechnung gebracht wurde, stellte sich heraus dass wir noch 15, 50 € mehr zahlen müssten. Da kam uns die Frage auf, wie diese Summe zustande kommen konnte. Der Kellner antwortete uns in einem hohen und unfreundlichen Ton, dass wir für eine Person noch extra bestellt haben. Unserer Antwort nach, dass wir nur eine Grillplatte für 4 Personen bestellt haben (dafür sprechen auch 8 Fleischspieße, und je 4 von anderen Fleischgerichten), wollte der besagte Kellner keinen Glauben schenken. Sein stärkstes Argument war, dass wir möglicherweise auch nur 8 Fleischspieße bekommen haben, allerdings haben wir als Vorspeise 5 Teller Salat bekommen, statt uns zugestehenen 4. Um weiteren angespannten und unnötigen Diskussionsverlauf zu beenden, haben wir beschlossen zu zahlen und dieses Ambiente nie wieder zu besuchen. Auf die letzte Frage nach gerechten und verlässlichen Kundenbetreung kam die Antwort, man verstehe unsere Situation und falls wir uns doch noch entschließen werden "Dionysos" zu besuchen, man uns "etwas mehr Flesch geben wird."  Mit dieser lächerlichen Zusage verließen wir die besagte Lokation. Wie banal  diese Aussage auch klingen mag, der Kellner hat es tatsächlich ernst gemeint, wir dürfen das nächste Mal bei der Bestellung um "etwas mehr Fleisch" bieten, welches uns vom diesen Mal zustand. Absurder geht nicht...

 

Sehr geehrte Betreiber des Restaurants Dionysos in Flensburg, ich kann Ihnen versichern, dass dies nie passieren wird. Wir werden die Türen eures Restaurants nie wieder passieren. Zu Ihrer gesamten Leistung kann man nur sagen, man war stets bemüht...

 

Easttalk-Staff

Sag's weiter:  Twitter Facebook Google Buzz

Suche

Wetter



Login

Username:

Passwort: