(2) Mohammed Medfay* erzählt...

Autor: Stergios Stavropoulos

Willkommen zum zweiten Teil unserer Kolumne „Menschen & Meinungen“.

Wir wollten von Mohammed wissen wie wichtig ihm persönlich der Erhalt seiner Muttersprache ist. Dazu meinte er: „Meine Muttersprache ist mir nicht besonders wichtig! Ich beherrsche sie zwar, weil ich zwei-sprachig aufgewachsen bin, allerdings lege ich keinen Wert darauf sie anzuwenden. Der Grund für meine negative Einstellung gegenüber meiner Muttersprache liegt in meiner Kindheit..

Das maritime Gesicht Kiels

Autor: Kilian Weber

Die Landeshauptstadt Kiel bietet ihren Gästen einige unterhaltsame Ziele und schöne Orte in und rund um die Stadt.

Durch ihre Lage an der Ostsee, an der Kieler Förde ist die Stadt Kiel ein optimaler Urlaubs- und Erholungsort. Einige bekannte oder weniger bekannte Orte werden weiter aufgeführt...

 

Easttalk TV-Tipps 09.02-23.02

Autor: a.w.f.l

Easttalk TV-Tipps - heißt unsere neu Idee.

Hier wollen wir verschiedene TV-Sendungen vorstellen, die sich mit den Themen Integration und Russland beschäftigen. Filme, Dokus, persönliche Geschichten, sowie politische Sendungen - alles wird dabei sein.

Wir wünschen euch viel Spass dabei und hoffen auch auf interessante Diskussionen im Forum.

Wussten Sie schon, dass...

Autor: Kilian Weber

...die Landeshaupstadt Kiel jährlich rund 200.000 Kreuzfahrtpassagiere emfängt, bis 500.000 Übernachtungen zählt und etwa 400 nowegische Gäste der Color Line und 75 schwedische Gäste der Stena Line täglich die Innenstadt und die Umgebung besuchen?*

 

 

Das maritime Gesicht Flensburgs

Autor: Stergios Stavropoulos

Wer Flensburg besucht, sollte sich eine Fahrt über die Förde nicht entgehen lassen, denn eine schönere und gleichzeitig bequemere Möglichkeit, Flensburg und den Flensburg Fjord zu erleben, gibt es eigentlich nicht. Möglichkeiten zum Fahren gibt es viele: z.B. mit der kleinen MS Möwe. Wer es nostalgisch mag, macht eine Rundfahrt mit dem historischen Dampfer Alexandra, Flensburgs  schwimmendem Wahrzeichen...

(1) Mohammed Medfay* erzählt...

Autor: Stergios Stavropoulos

Mohammed Medfay* ist 25 Jahre alt und in Flensburg/Deutschland geboren. Seine Eltern kommen beide aus Tunesien. Mohammed besitzt die doppelte Staatsbürgerschaft.
 

Auf die Frage, ob er noch immer auf seine Herkunft (er hat eine dunkle Hautfarbe) angesprochen würde, antwortete er darauf...

"Durchblick" verschaffen...

Autor: Kilian Weber

Neues Projekt, neue Hoffnung - "neuer Durchblick"

Der Vormundschaftsverein "lifeline" im Flüchtlingsrat Schleswig - Holstein hat ein neues Projekt auf den Weg gebracht. Und zwar hat man sich zum Ziel gesetzt Jugendliche aus einem anderen Land auf ihrem schwierigen Weg, den deutschen Kulturschock zu verdauen, zu begleiten. Der Verein vermittelt Jugendämtern oder Vormundschaftgerichten Personen, die bereit sind, ehrenamtlich Einzelvormundschaften für unbegleitete minderjährige Menschen mit Migrationshintergrund zu übernehmen und begleiten diese Einzelvormünder bei ihrer Arbeit...

Fünf interessante Ausstellungen in der Kieler Stadtgallerie

Autor: Kilian Weber

Fünf Ausstellungen im Jahr 2009 erwarten Besucher der Kieler Stadtgallerie. Diese Ausstellungen würdigen regionale und internationale Künstler und setzen Akzente bei Fotografie und Film. Unter anderem wird es auch eine Premiere geben. Denn zum ersten Mal in Europa werden Künstlerfilme aus der Antarktis präsentiert. Diese Filme werden ab dem 13. Juni in der Stadtgallerie zu sehen sein. Zur Fotografie wird der, durch sein Werk über gutes Fotografieren bekannte gewordene, Fotograf Andreas Feininger seine Fotos, ab dem 12. September in der Stadtgallerie präsentieren...

 

Unsere neue Kolumne: "Menschen und Meinungen"

Autor: Stergios Stavropoulos

Unsere neue Idee: „Der Mensch und seine Meinung.“ Bei EastTalk.de werden sich in Zukunft junge Migranten zu Wort melden und von uns gestellte Fragen zu den Themen „Heimat“, „Nationalität“, „Deutschland“ oder auch „Rassismus“ beantworten. Die Menschen um EastTalk.de herum sollen sehen und erleben, wie Migranten, ob noch hier geboren oder tatsächlich eingewandert, ihr Leben meistern und dass diese Menschen sich auch perfekt in die deutsche Gesellschaft eingliedern konnten...

Integration durch kreatives Arbeiten für Kinder mit Behinderung

Autor: Kilian Weber

Kinder mit Behinderung haben ab 20. Februar, jeweils Freitags von 15 bis 16 Uhr die Gelegenheit sich  kreativ zu beteiligen und dabei seine eigenen Möglichkeiten entdecken. Der Kurs wird vom Kultur- und Museumspädagogik in der Stadtgalllerie angeboten. Den teilnehmenden Kindern werden diverse Materialien wie farbige Papiere, Sand, Wolle oder Holz angeboten. Vorrausgesetzt wird die Fähigkeit dieser Kinder ohne Betreuungsperson mit Farben und Material zu arbeiten...

Suche

Wetter



Login

Username:

Passwort: